Herzens-Projekt

Aktualisiert: 11. Jan 2019


Nachdem mein Opa an Krebs erkrankt ist, habe ich zum ersten mal "Live" erlebt, wie sehr ein Mensch darunter leidet seine Haare zu verlieren.

Egal ob Mann oder Frau, egal ab jung oder alt.

Das Letzte was man möchte, ist krank aussehen und Blicke auf sich ziehen.


Nach ein bisschen recherchieren bin ich dann auf die Homepage von

www.haare-spenden.de geraten.

Schnipp, Schnapp - gute Tat trifft es eigentlich ganz gut.

Wie könnte man einfacher Gutes tun?

Natürlich... es kostet Überwindung. Keine Frage, auch ich liebe meine langen Haare. Aber wisst ihr was? Was mich noch glücklicher macht, ist der Gedanke jemandem mit meinen Haaren eine Freude zu bereiten.


Im Jahr 2015 habe ich meine Haare das erste mal gespendet und es hat gerade einmal drei Jahre gedauert, bis Sie wieder genauso lang waren.

Also: SEI MUTIG und spende dein Haar!

0 Ansichten